Retrobörse Oberhausen – das Videofazit

Nun liegt sie also hinter uns, die neunte retrobörse im Ruhrgebiet und damit die erste im Zentrum Altenberg in Oberhausen. Insgesamt ein sehr schönes Event, mit ein paar wenigen Kinderkrankheiten, die dem neuen Austragungsort, nicht aber der wie immer ausgezeichneten Organisation geschuldet waren. So war in es einer der beiden genutzten Hallen so dermaßen duster, dass die Händler teilweise mit ihrem Handy Licht machen mussten um die Waren unter die Lupe nehmen zu können. Ein großer Vorteil gegenüber dem Falkenheim in Bochum war aber die wesentlich bessere Luft, die hohen Decken sorgten auch nach drei Stunden noch für eine ausreichende Zirkulation der selbigen. Ich selber habe einiges an Stuff verkauft bekommen und auch diverse Spiele geshoppt, es hat sich also definitiv gelohnt. Sehr schön war auch wie immer die Sonderausstellung, dieses mal zum Thema SONIC THE HEDGEHOG, bei der zünftig gezockt werden konnte.

Die nächste Börse im November findet übrigens wieder in Bochum statt, wer sich schonmal einen Einblick verschaffen möchte, schaut dazu das frische Video! :-)


11 Antworten auf „Retrobörse Oberhausen – das Videofazit“


  1. 1 Jan 14. Mai 2012 um 12:29 Uhr

    Wie soll diese Menge an Leuten bitte schön ins Falkenheim passen?

    War mir leider diesmal echt zu voll. Okay, ich war von der Woche noch völlig überarbeitet und verspannt. Da war sicherlich der genervt sein Faktor von vielen Menschen (gerne auch mal ungeduscht :) schnell mal hoch. Nächstes mal schlafe ich entweder aus oder komme um 15.00 Uhr :-)

  2. 2 pixelkitsch 14. Mai 2012 um 15:39 Uhr

    ja, ich fand es die ersten drei stunden auch echt übel! von der menschenzahl her soll es aber wohl so gewesen sein, wie das letzte mal in bochum, also passt das auch ins falkenheim! ;-)

    ich denke, das verteilt sich dort einfach anders, durch das treppenhaus, den anders gestalteten eingangsbereich und den seperaten zockraum löst sich das irgendwie besser auf. zudem gibt es dort ja auch sowohl unten als auch oben noch den vorraum, so viel mehr platz ist deshalb in oberhausen glaube ich, nicht!?

  3. 3 Jan 14. Mai 2012 um 17:06 Uhr

    Wow, in Oberhausen die gleiche Menschenzahl wie Bochum? Krass! Gefühlt war es für mich die doppelte Anzahl an Nerds. Also steht für mich fest: Insgesamt gefällt mir Bochum (Raumverteilung, Atmosphäre etc.) doch dann wesentlich besser (mal abgesehen von dem Parkplatzmangel rund ums Falkenheim :) )

    Aber ich dachte, dass man extra nach Oberhausen gezogen ist, um mehr Platz zu haben?!

  4. 4 pixelkitsch 14. Mai 2012 um 17:49 Uhr

    tja, da gab es wohl ein paar gründe, aber ich gehöre ja nicht zur orga, kann da also auch keine exakten gründe nennen! an der kasse sagte man mir halt, dass es wohl so in etwa so viele leute waren, wie letztes mal.

    mir persönlich hat es auch etwas besser gefallen in bochum, aber das könnte auch sentimental verklärt sein! ;-)

  5. 5 Jan 14. Mai 2012 um 19:12 Uhr

    Das stimmt, ein wenig Retro-Feelings für Bochum habe ich auch :) … Aber wegen der besseren Aufteilung bei gleicher Menschenmasse bin ich für das Falkenheim YO! :)

  6. 6 pixelkitsch 14. Mai 2012 um 21:01 Uhr

    gute begründung, also freuen wir uns auf november! ;-)

  7. 7 Jens Klöpfel 14. Mai 2012 um 23:36 Uhr

    Ich mag Eure Argumente. Uns umtreibt die Auswahl der Location ntürlich auch. Aber mal ehrlich: wir haben nun zwei wunderbare Standorte im Ruhrgebiet und es wird immer eng sein und nicht nach Feilchen duften. Wenns anders wär, wär´s keine Retrobörse.

    Greets
    Jens

  8. 8 pixelkitsch 15. Mai 2012 um 5:27 Uhr

    na sicher, jens, ich bin auch froh, dass es die börse gibt und ein paar ecken und kanten gehören halt dazu! :-)

  9. 9 Jan 15. Mai 2012 um 10:43 Uhr

    Ich bin super Fan von der Börse, Jens. Und solange sie im Pott bleibt, bin ich am Start :) … Ansonsten schließe ich mich pixelkitsch letztem Comment an :)

  10. 10 pixelkitsch 15. Mai 2012 um 10:58 Uhr

    hach nä, watt hamwa uns alle lieb!!! :-D

  11. 11 staR-Kron 22. Mai 2012 um 15:33 Uhr

    wieso gibts sowas eigentlich nicht in Berlin :/

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.