UNNÜTZE HARDWARE vol.33

Nützliche Hardware gibt es ja einige, aber auch unnütze Geräte und Erweiterungen wollen gewürdigt werden. Deswegen gibt es an dieser Stelle immer wieder mal kleine Reviews von Geräten und harten Erweiterungen, die ihre Qualitäten manchmal erst auf den zweiten Blick offenbaren.

HARDWARE-EMBLEM

SONY ANALOG STICK

Piloten und Raumgleiterkapitäne dürfen frohlocken, denn heute nehmen wir uns in meiner Lieblingsrubrik ein besonders schönes Stück zur Brust. Der ANALOG STICK aus dem Hause SONY sollte in den Neunzigern echtes Cockpitfeeling in die Heimischen Flughäfen bringen, fand beim Endverbraucher jedoch nicht übermäßig viel Beachtung. In trendigem Steingrau ist das Gerät bis heute eine echte Zierde für jede Zockerbude mit installierter PLAYSTATION Hardware. Warum das so ist, seht Ihr im Video und dem passenden Review nach dem Klick! :-)


Der gut verarbeitete Steuerungsmonolith erschien 1996 und kommt mit recht üppiger Ausstattung daher. Neben den obligatorischen Actionknöpfen der Standartcontroller, werden hier zwei handschmeichelnde Sticks mit zusätzlichen Button offeriert. Zudem findet sich für die einfachere Navigation in Menüs am rechten Knüppel ein Steuerkreuz. Stabilität gewinnt der ANALOG STICK vor allem im Betrieb auf einer Tischplatte, lässt sich jedoch auch auf dem Schoß gut bedienen. Das Kabel hätte durchaus etwas länger sein dürfen, geht aber gerade noch in Ordnung.

ANALOG STICK 1

Unterstützung findet das Gerät nur bei dafür vorgesehenen Spielen, insgesamt sind dies rund 25 titel. Darunter sind unter anderem CYBERIA, MECH WARRIOR 2, ACE COMBAT 2 & 3, WING COMMANDER 4 sowie die beiden DESCENT Teile. Gesteuert wird bei den Spielen zumeist mit dem rechten Stick, der linke sorgt für die Beschleunigung. Je nach Titel lassen sich die Steuerungsvarianten natürlich noch mehr oder minder individuell anpassen.

ANALOG STICK 2

Fazit:
Eigentlich schade drum, der ANALOG STICK seber ist sehr gut gealtert, wirkt immer noch stabil und präzise. Die Spiele, die das Gerät unterstützen haben leider technisch mehr gelitten. Polygonspiele der 32 Bit Generation wirken heute einfach größtenteils zu grob und lassen indiviuellen Charme vermissen. Dennoch ist der Stick ein schönes Stück für die Sammlung und für ein recht rares Stück vor allem relativ günstig zu bekommen! :-)


nerdfaktor: 6/10
preis-leistung: 7/10
verarbeitung: 9/10


4 Antworten auf „UNNÜTZE HARDWARE vol.33“


  1. 1 Silent Protagonist 30. April 2012 um 18:56 Uhr

    Descent 1 und 2 waren feine Spielchen. Wußte gar nicht, dass die für die PSX umgesetzt wurden. Man stelle sich vor, sowas ohne Analog-Steuerung zu spielen *schauder*

    Schönes Video, wie immer!

  2. 2 pixelkitsch 30. April 2012 um 19:09 Uhr

    besten dank! :-)

    ja, mit digitaler steuerung spielt sich das extrem holprig! in den gängen vernünftig zu manövrieren ist schon analog nicht gerade leichtgängig, aber mit steuerkreuz…ürx! :-D

  3. 3 Silent Protagonist 30. April 2012 um 19:52 Uhr

    Doppelpost, weil bei mir nix angezeigt wurde.

    Bitte löschen, danke :-)

  4. 4 pixelkitsch 30. April 2012 um 20:03 Uhr

    jawohl SP! ;-)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.