Archiv für September 2011

10 DINGE, DIE ICH AN GAMING HASSE UND LIEBE vol. 9

In dieser neuen Rubrik werde ich mich hin und wieder zu allgemeinen Themen des Gamings auslassen, fünf positive und fünf negative Aspekte werde ich dabei kurz anreißen! Das Ganze wird sehr persönlich, wer sich also auf den Schlipps getreten fühlt, darf gerne meckern!

10-DINGE-emblem2

10 DINGE, DIE ICH AN GAMING HASSE UND LIEBE vol.9 / Heute: Bewegungssteuerung

Schon der POWERGLOVE für das NES zeigte, wohin es in der Zukunft mit der Steuerung gehen könnte

Leider jedoch erwies sich die Steuerung mit dem Gerät als zu umständlich und der Kunde machte einen Bogen um das Teil

Auch auf dem MEGA DRIVE gab es mit dem ACTIVATOR ein innovatives Eingabegerät…

…welches allerdings ebenfalls vor allem ambitioniert, aber nicht ausgereift gewesen ist

Spätere Konzepte wie EYE TOY auf der PS2 sind da schon wesentlich präziser gewesen

…waren jedoch auch nach wenigen Minuten ausgereizt und niemand wollte sich wirklich vor der Glotze zum Hampelmann machen

…was NINTENDO allerdings nicht davon abhielt, die WII auf den Markt zu werfen, die uns zum Bewegen zwingt

Wer zur Hölle will aber jedes verdammte Spiel mit dem rumfuchteln seiner Arme steuern, selbst gute Spiele werden so einfach nur nervig

Natürlich mussten auch SONY und MICROSOFT mit vermeintlich neuen Steuerungskonzepten aufwarten

…werden damit aber von so geschimpften Coregamern bis heute eher belächelt, wenn ich auch zugeben muss, dass KINECT ADVENTURE mir tatsächlich Spaß gemacht hat ;-)

Wie steht Ihr zur Bewegungssteuerung von Videospielen, Segen oder Fluch? Nervt euch das Gefuchtel oder empfindet Ihr das als willkommene Abwechslung? Ich freue mich auf eure Kommentare dazu! :-)

PIXELKITSCH RETROFLASH 58

Unter dem Motto in der Kürze liegt die Würze, gibt es unter der Rubrik RETROFLASH ab und an kleine Kurzmeldungen wie Videofundstücke, Bilder oder ähnliches für die es sich nicht lohnen würde, einen ellenlangen Artikel in die Tasten zu hauen!

NEWSFLASH-EMBLEM

Gastauftritte von Videospielfiguren sind ja seit einiger Zeit sehr beliebt. Nicht nur SEGA hetzt seinen Helden durch diverse fremde Franchises, auch Videobastler DANEBOE kombiniert Konzepte von diversen Games auf humoristische Weise und kreuzt bekannte Konzepte nach belieben. Hier ein kleiner Einblick und nach dem Klick gibt es dann die volle Packung Videogame-Wahnsinn! :-)

CONTRA vs. DUCK HUNT

(mehr…)

UNNÜTZE HARDWARE vol.26

Nützliche Hardware gibt es ja einige, aber auch unnütze Geräte und Erweiterungen wollen gewürdigt werden. Deswegen gibt es an dieser Stelle immer wieder mal kleine Reviews von Geräten und harten Erweiterungen, die ihre Qualitäten manchmal erst auf den zweiten Blick offenbaren.

HARDWARE-EMBLEM

STAR WARS TV GAME

Das STAR WARS Universum, Sammelbeckem für Freaks, Fraggles und Fans der Kultsaga von GEORGE LUCAS. Allerhand Merchandise trägt den Geldproduzierenden Namen, aber nur wenig davon ist wirklich seine Investition Wert. Zu sehr ist die Lizenz mit billigem Schrott in den letzten dreißig Jahren verwässert worden. Auch im Videospielsektor gibt es allerhand Sammelutensilien für den Fan.

Ob das vorliegende Exemplar Lizenzplastik eher der dunklen oder der hellen Seite der Macht zu zuordnen ist, erfahrt Ihr im Video und passendem Review! :-)


(mehr…)

Autokennzeichen für Nerds

Als videospielfanatischer Nerd steht man eigentlich selten vor der Hürde, umziehen zu müssen, da man die meiste Zeit des Lebens alleine in einer Höhle vor sich hinmüffelt. Sollte aber ein wütender Mob euch aus der Stadt vertreiben wollen und ihr vor der Wahl steht, in welche Region ihr ziehen sollt, habe ich hier ein paar unverbindliche Empfehlungen!

Für Freunde von NINTENDO Konsolen gibt es in Deutschland ebenso einen Platz wie für ATARI-Jünger, SEGA-Fans oder Besitzer einer PC-ENGINE. Im kompletten Beitrag habe ich einen kleine Tabelle zusammengestellt, wo es sich zu wohnen lohnt und in der Illustration gibt es das ganze nochmal zusammengefasst. Viel Spaß also in eurem neuen Domizil in den Oasen des Geektums! :-D

NERD KENNZEICHEN
(mehr…)

30 Jahre Chaos

Das war knapp, fast hätte ich einen für die deutsche Szene an Computern interessierten Menschen wichtigen Geburtstag verpennt! Heute vor dreißig Jahren fand das erste Treffen des CHAOS COMPUTER CLUBs statt. Einem Artikel in der TAZ folgend begab es sich am 12ten September des Jahres 1981, dass sich ambitionierte User in Berlin unter dem Mantel des TUWAT KONGRESSes zusammenfunden. Bis zur offiziellen Gründung als eingetragener Verein vergingen zwar noch ein paar Jahre, jedoch gilt diese erste organisierte Zusammenkunft als Startschuss für die Bewegung. Bis heute ist der CCC eine hoch respektierte Größe in der Wahrung der Rechte der Computernutzer und wird auch in Zeiten der totalen Vernetzung und drohenden Überwachung zunehmend wichtiger.

Deshalb gratuliert PIXELKITSCH herzlichst zum dreißigjährigen Bestehen, auf das wir auch die nächsten dreißig Jahre den mahnenden Zeigefinger gegen Firmen, Regierungen und Spinnern erhoben sehen mögen! :-D

Als Bonus noch ein kleiner Nachrichtenbeitrag, wenn auch aus dem Jahre 1984, wir schalten um in die angeschlossenen Sendeanstalten!