10 DINGE, DIE ICH AN GAMING HASSE UND LIEBE vol. 8

In dieser neuen Rubrik werde ich mich hin und wieder zu allgemeinen Themen des Gamings auslassen, fünf positive und fünf negative Aspekte werde ich dabei kurz anreißen! Das Ganze wird sehr persönlich, wer sich also auf den Schlipps getreten fühlt, darf gerne meckern!

10-DINGE-emblem2

10 DINGE, DIE ICH AN GAMING HASSE UND LIEBE vol.8 / Heute: ATARI

ATARI bescherte uns bereits in den Siebzigern den großartigen Automaten PONG

Erfunden hat ATARI das Spiel jedoch nicht, sondern kupferte es von RALPH BAER´s ODYSSEY ab

Das VCS 2600 ist für viele bis Heute das Heimvideospielsystem schlechthin

Das Folgesystem 5200 war allerdings wenig erfolgreich und technisch auch eher bescheiden

Bis Heute erscheinen, produziert von Fans noch innovative Titel wie KITE! für das alte aber gute 2600

Auch das ATARI 7800 und der JAGUAR glänzten nicht gerade mit guten Exklusivtiteln oder innovativer Technik und wurden entsprechend vom Markt abgestraft

Der LYNX war 1990 als erster Handheld mit Farbdisplay und cleverer Linkshändersteurung aber ein echter Innovator

…leider halfen diese Merkmale dem Batteriefresser auch nicht, sich gegen SEGAs GAME GEAR und vor allem den GAME BOY aus dem Hause NINTENDO durch zusetzen

Bereits 1972 wurde ATARI gegründet und ist damit eines der ältesten, bis heute agierenden Videospielunternehmen

…von alter Stärke ist man bei dem Traditionsunternehmen allerdings weit entfernt, da ATARI zwischenzeitlich mehrfach verkauft und zerstückelt wurde und eigentlich nur noch ein Schatten seiner ehemaligen Präsenz ist

ATARI ist für viele Zocker sicherlich ein emotionales Thema, heult euch aus, fröhnt euren Erinnerungen oder lästert über vertane Chancen in den Kommentaren, ich freu mich auf eure Meinung! :-)


9 Antworten auf „10 DINGE, DIE ICH AN GAMING HASSE UND LIEBE vol. 8“


  1. 1 Remo 24. Juli 2011 um 9:56 Uhr

    echt schade das Nintendo solange gepennt hat mit Videospielen. :3 Obwohl es sidn ja nur 2 Jahren bis Nintendo auch mit Videospielen anfing… :D

    Aber Irgendwie doch verwunderlich das ATARI bis heute noch lebt, denn sie sakt langsam weiter ein und weiter ein. :3
    Mal schauen wie lange es ATARI noch geben wird ^^

  2. 2 pixelkitsch 24. Juli 2011 um 10:06 Uhr

    naja, atari als solches ist ja eigentlich nur noch ein worthülse, die für qualität und tradition stehen soll…der konzern als solcher ist ja heute ein ganz anderer!

    selbst wenn das unternehmen mal wieder pleite ginge, würde irgendwer den namen kaufen und damit wieder was neues aufziehen! :-(

  3. 3 Moerpheus 24. Juli 2011 um 11:16 Uhr

    Da stimme ich voll zu. Das Atari von heute ist eigentlich die Firma Infogrames und hat mit der orignal Atari inc. nix mehr zu tun. Nachdem Nolan Bushnell Atari verlassen hat (in den 80ern, verkauft ende der 70er) ging auch die Seele der Firma verloren. Dann kamen später die Tramiels (ehemals Commodore Gründer) und nach einem kurzen hoch mit den bescheidenen ST-Rechnern (bis auf TT und Falcon, aber je nach vorliebe zu sehen) war mitte der 90er schluss und der Name wurde an JTS verkauft. Das war das Ende von Atari. Nache der innovativen 8-bit Homecomputerserie sollte der Amiga eigentlich der Nachfolger der XL Reihe werden. Was daraus wurde kann man ja nachlesen. Sind alles Schätzchen von Jay Miner.

  4. 4 Holle 24. Juli 2011 um 11:34 Uhr

    Da alleien der Name Atari schon ein Videospielgefühl vrmittelt ist es nciht verwunderlich, dass die MArke als solche am LEben gehalten wurde.
    Doch ich muss sagen, dass es mir heute sehr befremdlich vorkommt, wenn ich z.B. „The Witcher“ starte und dann erstmal das Atari Logo (incl. krass lautem Sound) erscheint. In HD!

    Ich persönlich kann nicht mehr nur alleine auf diesen Namen vertrauen. Aber ich kann auch leider nur sehr wenig mit den Klassikern des Atari 2600 anfangen. Schade.

  5. 5 pixelkitsch 24. Juli 2011 um 12:27 Uhr

    tja, eine marke ist halt eine hülse, die sich relativ frei befüllen lässt. ob man dann das, was die neu geformte marke hervor bringt, mag, ist natürlich immer ansichtssache. schön finde ich die entwicklung unter den franzosen von infogrames auch nicht und es bleibt doch die frage, ob es nicht sinvoller wäre eine marke in ruhe sterben und sie nicht künstlich am leben zu zu lassen!?

    …aber die ansicht zum 2600 kann ich durchaus verstehen, ich bin auch kein sonderlich großer fan des gerätes und seiner software-palette! ;-)

  6. 6 Pixelnerd 24. Juli 2011 um 12:54 Uhr

    Eins muss aber mal gesagt werden: Atari hat eins der coolsten Logos überhaupt! :D

  7. 7 pixelkitsch 24. Juli 2011 um 17:02 Uhr

    naja, zumindest sind wir an das logo gewöhnt! ;-)

  8. 8 Holle 24. Juli 2011 um 19:19 Uhr

    hmmm, die coolsten Logos in der Videospielwelt (Publisher/Entwickler). Klingt nach einem guten (aber subjektiven) Blogeintrag

  9. 9 pixelkitsch 25. Juli 2011 um 8:10 Uhr

    …joa, wäre mal ganz interessant, stimmt! :-)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.