HAPPY 25th BIRTHDAY an LINK und ZELDA

heute vor 25 jahren erblickte das erste ZELDA-spiel das licht der japanischen videospielwelt! mit 6,5 millionen verkauften einheiten ist der NES- bzw. FAMICOM-titel THE LEGEND OF ZELDA ein ordentlicher kommerzieller erfolg gewesen und legte den grundstein für zahlreiche nachfolger. sämtliche systemeaus dem hause NINTENDO, abgesehen vom augenfeindlichen VIRTUAL BOY wurden seither mit spielen um die prinzessin ZELDA und den bemützten helden LINK beglückt.

ich selber bin erst seit dem umstrittenen GAMECUBE-ableger THE WIND WAKER ein fan der serie, habe mir seither aber mühe gegeben, das verpasste nachzuholen und habe erst vor kurzem die SNES-version angefangen zu spielen. spätestens heute ist aber auf jeden fall ein guter tag, um mal wieder mit LINK ins abenteuer zu ziehen! :-)

herzlichen glückwunsch an LINK, ZELDA und ihren dauerwidersacher GANON zum geburtstag! :-D

ZELDA emblem


8 Antworten auf „HAPPY 25th BIRTHDAY an LINK und ZELDA“


  1. 1 SQX 21. Februar 2011 um 17:51 Uhr

    Erst seid dem Gamecube dabei? Tss, schäm dich! ;) Mit der SNES-Version machst du aber nichts falsch, meiner Meinung nach der beste Teil der Reihe. Ganz ganz ganz knapp dahinter kommt dann Ocarina of Time für den N64.

  2. 2 pixelkitsch 21. Februar 2011 um 18:28 Uhr

    ja, ich steh auch schon in der ecke und habe einen spitzen papphut auf! ;-)

    also bis auf die NES-versionen werde ich sicherlich auch alle anderen nachholen, versprochen! :-D

  3. 3 Pappnase 21. Februar 2011 um 19:10 Uhr

    wieso die NES-versionen nicht?
    den ersten teil kann ich nur empfehlen :)
    der zweite ist…. durchwachsen….

    ich find diese reihe mehr als gut! nicht jede spiele-serie kann mit so vielen qualitativ hochwertigen teilen protzen!

    hab bisher auch die teile auf dem NES, SNES, GB/GBC/GBA gezockt und bin sehr zufrieden ;) auf dem N64 wird als naechstes in angriff genommen :) vllt find ich günstig eine version auf der börse

  4. 4 pixelkitsch 21. Februar 2011 um 19:40 Uhr

    also ich habe den ersten NES-teil mal angezockt und bin damit nur leidlich warm geworden! -habe halt nicht so die kindheitserinnerungen an zelda, evtl. schreckt mich die optik deswegen so ab!?

    mal schauen, vielleicht gebe ich dem zipfelzwerg noch ne chance! ;-)

  5. 5 Beurkeek 21. Februar 2011 um 23:24 Uhr

    Eine Empfehlung ohne jegliche Einschränkungen sollte in jedem Fall auch für „Link’s Awakening“, dem ersten Zelda-Teil für den Game Boy, ausgesprochen werden. Nicht nur deshalb, weil mir dies als erstes Videospiel überhaupt in die Hände geriet, habe ich einen guten Teil meiner Kindheit damit verbracht, es immer und immer wieder durchzuspielen; die Grafik war ansprechend, die Geschichte nett, und das Gameplay dank zahlreicher Dungeons sowie Sidequests sehr abwechslungsreich.

    Dieses Spiel brachte nicht nur einen hohen Unterhaltungsfaktor, sondern vor allem jede Menge Charme mit sich, der mich schon damals, ohne die heute sicherlich auch eine wesentliche Rolle spielenden Nostalgiegedanken, in seinen Bann zog.

    Den zweiten Platz wiederum teilen sich bei mir „Ocarina auf Time“ (das wohl mit Abstand beste N64-Spiel) und „Twilight Princess“. Letzteres scheint ja überraschenderweise allzu beliebt gar nicht zu sein, dabei wohnt ihm eine beeindruckende Komplexität inne, und abgesehen davon, dass die Grafik zumindest mich noch immer zu beeindrucken vermag, macht es auch schlicht Spaß.

    Na ja, bläbläblä – joyeux anniersaire!

  6. 6 Remo 22. Februar 2011 um 13:58 Uhr

    Also ich finde Majoras Mask der beste Titel. Vorallem wenn man alle Masken besitzen wollte brauchte man echt schon ne Komplettlösung. Aber genau das machte mir soviel spass daran. Es hatte einen Biss und einen hohen Schwierigkeitsgrad :)

    Da fällt mir ein. ich bracuhe wieder ne neue Famicon mit dem Spiel. Die sind mir bei letzten Zug hinüber gegangen. :D

  7. 7 pixelkitsch 23. Februar 2011 um 17:12 Uhr

    so, das erste ZELDA auf dem gameboy habe ich gestern kurz eingelegt und da ist mir aufgefallen, dass ich es erst vor nem halben jahr in der leicht aufgepeppten DX-version durchgedaddelt und auch ein review dazu verfasst habe! :-D

    http://pixelkitsch.blogsport.de/2010/06/13/pixel-kitsch-game-award-fuer-zelda-links-awakening/

    …gott, ich werde auch nicht jünger! ;-)

    aber hast recht BEURKEEK, ist ein ganz großes, kleines modul!!!

  8. 8 Beurkeek 24. Februar 2011 um 11:05 Uhr

    Haha, sehr schön! Im Zusammenhang mit den in deinem Bericht erwähnten, teilweise unfairen Rätseln sei hier das Geständnis abgelegt, dass ich mit den meisten Herausforderungen ganz gut zurechtkam, aber damals als Siebenjährige allen Ernstes ein geschlagenes Jahr benötigte, um an die blöde Sprungfeder zu kommen, weil ich nicht schnallte, dass man mit der Hexe im Wald kooperieren musste. Früh entdeckte ich hingegen, dass man die Blobs mit Zauberpulver bestreuen und danach merkwürdige Gespräche mit ihnen führen konnte. Nützlich, nützlich.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.